NETZWERKE

GEMEINSAM LERNEN.
DREI BAUSTEINE.
EIN NETZWERK.

Ihr Wegweiser für Energieeffizienz in Tourismus und Gastronomie

Hotel- und Gastronomiebetriebe haben einen kontinuierlichen und oft saisonabhängigen Energiebedarf, der durch herkömmliche Maßnahmen nur schwer zu optimieren ist.

Daher organisieren wir mit regionalen Multiplikatoren wie den IHKs, den DEHOGA Verbänden oder Destinationen (DMOs) regelmäßig Energieeffizienz-Netzwerke für und mit Hotel- und Gastronomiebetrieben.

Wir helfen nicht nur dabei, den Energieverbrauch zu analysieren und Einsparpotenziale aufzudecken, sondern auch bei der Planung und Umsetzung effizienter Maßnahmen. Unser Ansatz ermöglicht es Betrieben, nachhaltig zu wirtschaften, ohne dass das Kundenerlebnis darunter leidet.

Das Energie-Netzwerk von Tourythm ist mehr als nur eine Beratung. Es ist eine Plattform für den Austausch von Erfahrungen, für gemeinsames Lernen und für die Entwicklung von nachhaltigen, energieeffizienten Lösungen.

AUSTAUSCH ERFAHRUNGEN UND VERNETZUNG

Der Austausch von Erfahrungen und die Vernetzung der Teilnehmenden ist die erste der drei Säulen der Energieeffizienz-Netzwerke. Bei allen Workshops gibt es reichlich Zeit, Erfahrungen zu speziellen Themen auszutauschen und von den Erfahrungen der anderen Teilnehmenden zu profitieren.

INDIVIDUELLE ENERGIEBERATUNG

Fester Bestandteil aller Energieeffizienz-Netzwerke ist die Durchführung einer für kleine und mittlere Betriebe geförderten Energieberatung je Betrieb. Während des Beratungsprozeses analysieren wir ihre Energieverbräuche und die energetischen Prozesse, um zielgerichtet Maßnahmen zu entwickeln, die ihren Energiebedarf senken.

SPEZIFISCHER WISSENSTRANSFER

Die dritte Säule des Energieeffizienz-Netzwerkes ist der spezifische Wissenstransfer zu Themen, die für alle Teilnehmenden interessant sind. Dabei vertiefen wir das vorhandene Wissen und richten den Fokus auf Themen, die jetzt oder in Zukunft für den einzelnen Betrieb relevant werden können.

UNSERE BISHERIGEN NETZWERKE

2015 Energieeffizienz-Netzwerk Hannover in Kooperation mit proKlima – Der enercity-Fonds (10 Hotel- und Gastrobetriebe)

2017 Energieeffizienz-Netzwerk Nienburg in Kooperation mit Mittelweser-Touristik GmbH und der Klimaschutzagentur Mittelweser e.V. (5 Hotel- und Gastrobetriebe)

2017/18 Energieeffizienz-Netzwerk Lüneburg in Kooperation mit der IHK Lüneburg-Wolfsburg und der Lüneburger Heide Tourismus GmbH (8 Betriebe)

2017 – 2019 Energieeffizienz-Netzwerke Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem Tourismus-Cluster und dem DEHOGA Schleswig- Holstein (3 Netzwerkrunden mit gesamt 48 Hotel- und Gastrobetrieben)

2022 Energieeffizienz-Netzwerk St. Peter Ording in Kooperation mit der Tourismuszentrale St. Peter Ording (12 Betriebe)

2023 Energieeffizienz-Netzwerk Hannover-Göttingen in Kooperation mit dem DEHOGA Bezirksverband Hildesheim (7 Betriebe)

ZUKUNFTSNETZWERK

GEMEINSAM LERNEN. WÄHLBARE MODULE. EIN NETZWERK.

Ihr Wegweiser für Nachhaltigkeit in Tourismus und Gastronomie

Destinationen und Regionen haben oft die Herausforderung die lokalen Tourismusunternehmen in ihre Nachhaltigkeitsstrategie einzubinden. Dabei bedarf es der Übersetzung der gesamthaften Nachhaltigkeitsstrategie in die Sprache der regionalen Tourismusunternehmen, um diese zu inspirieren, aktiv mitzumachen. Denn letztendlich ist jede Region nur so nachhaltig ist, wie ihre Akteure nachhaltig sind.

Auf diese Aufgaben hat sich Tourythm spezialisiert, da wir mit beiden Zielgruppen – Destinationen und Tourismusunternehmen – seit Jahren eng zusammenarbeiten. Speziell für diese Herausforderung bieten wir die Durchführung von Zukunftsnetzwerken an, mit denen Destinationen und Regionen regionale Tourismusunternehmen einladen können, sich im Bereich Nachhaltigkeit weiterzubilden und somit ihren Beitrag zur Nachhaltigkeitsentwicklung zu leisten.

Konkret bestehen diese Zukunftsnetzwerke aus regelmäßigen modularen Netzwerkevents über einen längeren Zeitraum zu den verschiedenen Themen der Nachhaltigkeit. Alle Tourismusunternehmen der Region sind eingeladen, an diesen Netzwerkevents je nach Interesse und Bedarf teilzunehmen. Typische Netzwerkthemen, die je nach Bedarf ausgewählt werden, sind zum Beispiel:

  1. Trends Reflektion von Trends & neuen Rahmenbedingungen: EU-CSRD Gesetz, Green Claims, Lieferkettengesetz
  2. Leadership und besser Führen: Reflektion des eigenen Verständnis von Führung und Erfolg – Nachhaltigkeit beginnt bei uns selbst
  3. Vision und Werte: Wie entwickelt man eine Vision und Werte – am Anfang ist das WARUM wichtiger als das WAS und WIE
  4. Mitarbeitende erfolgreich einbinden: Employer Branding & Mitarbeitermotivation mit Nachhaltigkeit steigern – inkl. Trainingskonzept
  5. Energie & Wassereffizienz steigern: Energieeffizienz-Selbsttest – die besten Tipps um schnell Energiekosten zu sparen
  6. Nachhaltigere Menügestaltung: Wie kann ich Menüs gestalten, die nachhaltiger sind und dabei Energie und CO2 Emissionen sparen
  7. Lieferanten bewerten und entwickeln: Lieferanten als Ressource nutzen und aktiv einbinden – inkl. Lieferanten-Bewertungstool
  8. Erfolgreich kommunizieren Nachhaltigkeit als erfolgreiche Kommunikationsstrategie Social Media Profil & Image stärken

Die Netzwerktermine können live vor Ort (besonders gerne in regionalen Vorreiterbetrieben) oder online angeboten werden. Oftmals zeigt die Realität, dass eine Mischung beider Formate sinnvoll ist.

UNSERE BISHERIGEN ZUKUNFTSNETZWERKE

  • 2021/22 Zukunfts-Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern (4 Runden mit je 7 Modulen und je 25 Tourismusunternehmen)
  • 2022/23 Zukunfts-Netzwerk Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem Tourismus-Cluster (2 Runden mit 5 bzw. 8 Modulen mit je 25 Hotel- und Gastrobetrieben)
  • 2022/23 Zukunfts-Netzwerk Sylt in Kooperation mit der Tourismus Service GmbH Sylt (4 Module und 4 Betriebe, die zu Nachhaltigkeitsbotschaftern ausgebildet wurden)
  • 2023 Zukunfts-Netzwerk Mecklenburgische Seenplatte (4 Module mit durchschnittlich 15 Betrieben)
  • 2023 Zukunfts-Netzwerk Rügen in Kooperation mit dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und Rügen (1 Kickoff, 4 Module mit 4 Betrieben, die zu Nachhaltigkeitsbotschaftern ausgebildet wurden, 1 Abschlussevent)

ZITATE VON TOURISMUSUNTERNEHMEN, DIE AN DIESEN ZUKUNFTSNETZWERKEN TEILGENOMMEN HABEN: